Wir sind Tag und Nacht
erreichbar unter:

T +43 (0) 662 / 43 21 31
F +43 (0) 662 / 43 21 31-11

office@bestattung-jung.at
Innsbrucker Bundesstraße 42/44
5020 Salzburg

Lage und Anreise zum Bestattungsinstitut Jung in Salzburg

Öffnungszeiten:

MO - FR: 8.00 bis 17.00 Uhr
SA & SO: nach telefonischer
Vereinbarung

Ansicht Trauerhalle:

Virtuelle Bilder

Familienbetrieb Jung



Es begann bereits im Jahre 1885 mit dem Mesner Josef Jung - demnach noch vor der Konzessionierung des Betriebes im Jahre 1890, dem offiziellen Gründungstermin - der Bestattungen in der damals noch selbständigen Landgemeinde Maxglan durchführte. Er fertigte die einfachen Särge selbst an. Die Bestattungen waren zu dieser Zeit höchst einfach. So wurden die Särge mit den "Zweiradler" zum Friedhof gefahren.

Altes Überführungsauto Austro-Fiat von Bestattung Jung 1925 übernahm dann sein Sohn Josef Jung die Bestattung. 1927 konnte das 1. Gala- und Überführungsauto, ein Austro-Fiat mit Schwingachsen, angeschafft werden, was sich für diese Zeit als weit blickende Modernisierung erwies.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 übernahm die dritte Generation, Sohn Georg Jung das Bestattungsunternehmen. Er erkannte schon bald die Notwendigkeit der Modernisierung und Erweiterung des Unternehmens und führte den Betrieb mit wahrem Eifer, Weitblick und sichtbarem Erfolg.

Im Juli 1985 übernahm Josef Jung in vierter Generation das Unternehmen und noch in diesem Jahr wurde der Betrieb wieder durch Aufstockung, Hofüberdachung und Renovierung des Stammhauses für die zeitgemäße Firmenführung großzügig erweitert und verbessert.

Im Jahre 2007 konnte dann durch den Erwerb eines angrenzenden Grundstückes die Basis für das nächste große Projekt der Firmenerweiterung bereitet werden. Der langersehnte Bau einer eigenen Trauerhalle, von Aufbahrungsmöglichkeiten, Klimabereichen wurde im September 2009 abgeschlossen.

Der Inhaber Josef Jung führt das Unternehmen mit der langjährigen, tatkräfigen Unterstützung seiner Gattin Christine und den 3 Töchtern Claudia Jung, Mag. Barbara Perkmann-Jung und Elisabeth Hager-Jung erfolgreich und zukunftsorientiert.

Die 5. Generation der Geschäftsführung als Familienbetrieb durch die 3 Töchter nimmt durch die Mitarbeit weiterer Familienmitglieder und der MitarbeiterInnen die Herausforderungen der gewandelten Trauerkultur und die großen Anforderungen an einen sensiblen Wirtschaftsbetrieb mit viel persönlichem Engagement an.